FrOSCon

Vergangenes Wochenende war ich auf der FrOSCon in Skt. Augustin bei Bonn. In 5 Vortragssälen und noch weiteren Räumen fanden etliche Vorträge und Workshops statt. Gut gemacht war die Zeitplanung: nach jedem Vortrag war genügend Zeit für Diskussionen und um zum nächsten Vortrag zu kommen. Nur die Helfer waren mit dieser Einteilung noch nicht so gut vertraut, z.T. wurden Diskussionen abgebrochen obwohl noch jede Menge Zeit war.

Die Themen, wie auch die Vortragenden, waren breit gemischt: vom Projektmitglied, das sein Projekt vorstellte (Icinga, LinuXContainer), über bekannte Unternehmer, die ihre Erfahrung wiedergaben (Michael Widenius von MySQL), über Firmenmitarbeiter, die erfolgreiche Projekte präsentierten (LVM Versicherung über OpenVPN) bis zu Leuten, die wohl eher deplaziert waren (Microsoft Mitarbeiter über “Open Source Chancen und Risiken für Software Hersteller” – right…).

Am bemerkenswertesten fand ich, das die Flure voll waren von Firmen, die händeringend nach (FOSS-) Programmierern suchten.

Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung mit viel Wissenstransfer, sich kennenlernen und sehr guter Atmosphäre!