Rsync Server unter Windows mit Cygwin

Will man unter WIndows einen Rsync Server betreiben, so kann man auf Cygwin zurückgreifen. Zusätzlich zum eigentlichen Rsync Programm muss auch das Programm cygrunsrv installiert werden – damit Rsync als Dienst unter Windows eingerichtet werden kann.

Sind die Softwarepakete mittels Cygwins “setup.exe” installiert worden sind, muss eine Konfigurationsdatei rsyncd.conf erstellt werden. Ein Beispiel:

use chroot = false

log file = /var/log/rsyncd.log

pid file = /var/log/rsyncd.pid

 

[Profiles Share]

path = /cygdrive/c/Profiles

read only = true

transfer logging = no

Danach wird dann mittels cygrunsrv.exe ein Dienst eingerichtet:

cygrunsrv.exe -I “RsyncServer” -p /cygdrive/c/cygwin/bin/rsync.exe -a “–config=/cygdrive/c/cygwin/etc/rsyncd.conf –daemon –no-detach” -f “Rsync daemon service” -u Administrator -O

Wichtig ist die Option “-O”. Ohne diese bleibt unter Windows Server 2008 bei einem Reboot das Pid-File “/var/log/rsyncd.pid” bestehen – womit der Dienst beim nächsten Start nicht mehr hochkommt.